Corona aktuell

Ein paar gewichtige Aussagen zur aktuellen Corona-Lage. Lesenswert.

MIKE RYAN

ist ursprünglich Unfallchirurg. Im Irak wurden bei einer Attacke auf ein Fahrzeug, in dem er saß, mehrere seiner Wirbel zertrümmert. Er musste seinen Job als Chirurg aufgeben, spezialisierte sich auf Öffentliche Gesundheit und Infektionskrankheiten und kam 1996 zur WHO. Seitdem hat Ryan unter anderem Ebola-Ausbrüche in Afrika und Polio im Mittleren Osten bekämpft. Seit 2019 ist der 56-Jährige Exekutivdirektor des WHO-Programms für globale akute Gesundheitskrisen. Er koordiniert den Kampf gegen Sars-CoV-2.

In einem Interview auf „Zeit online“ sagt er:

„Am meisten besorgt mich im Moment, dass viele glauben, die Gesundheitssysteme könnten noch einmal auf demselben Niveau reagieren wie während der drei vorangegangenen Wellen. Das stimmt aber nicht. Das Personal in den Krankenhäusern ist erschöpft, viele haben gekündigt. Halb so viele Fälle auf Intensivstation wie im vergangenen Jahr können Gesundheitssysteme kollabieren lassen….Die Pandemie dauert jetzt fast zwei Jahre und wir alle haben die Nase voll. Menschen wollen zurück zur Schule, zur Arbeit, sie wollen ins Stadion gehen und ins Kino. Das wissen die politisch Verantwortlichen natürlich und manche kommen vielleicht zu dem Schluss, dass sie einfach alles aufmachen sollten. Aber davor können wir nur warnen: In jedem Land gibt es noch Menschen, die nicht geimpft sind, auch in den Risikogruppen. Das ist vor allem wegen der Delta-Variante ein Problem. Geimpfte können das Virus weitertragen, am Ende findet es die gefährdeten Menschen. Sie werden schwer krank und das ganze System gerät wieder unter Druck. Genau das sehen wir jetzt in Europa.“

(Quelle: https://www.zeit.de/gesundheit/2021-11/who-mike-ryan-corona-pandemie-epidemiologe-corona-impfung, letzte Zugriff am 16.11.2021, 14.30h)